persoenlichkeitsstoerung.org

Die histrionische Persönlichkeitsstörung

Es gibt unterschiedliche Typen von Persönlichkeitsstörungen, je nachdem, welche Merkmale sie aufweisen:

  • Paranoide Persönlichkeitsstörung
  • Multiple Persönlichkeitsstörung
  • Schizoide Persönlichkeitsstörung (fällt in die Kategorie der schizophrenen Störung, also Schizophrenie)
  • Schizotype Persönlichkeitsstörung
  • Dissoziale Persönlichkeitsstörung
  • Impulsive Persönlichkeitsstörung
  • Borderline-Persönlichkeitsstörung (Borderline-Syndrom)
  • Histrionische Persönlichkeitsstörung
  • Anankastische Persönlichkeitsstörung
  • Ängstliche Persönlichkeitsstörung
  • Asthenische Persönlichkeitsstörung

Das Verhalten einer histrionischen Persönlichkeitsstörung ist durch Egozentrik und Theatralik charakterisiert, entsprechend dem aus dem Englischen stammenden Begriff “histrionic”, was so viel bedeutet wie “schauspielerisch” oder “theatralisch”.

Symptome einer histrionischen Persönlichkeitsstörung

  • Die Emotionalität der Betroffenen ist übertrieben.
  • Sie sind theatralisch und selbstdramatisch.
  • Betroffene wollen Aufmerksamkeit, Bestätigung, Lob und Anerkennung, die sie auch durch ihre körperliche Erscheinung zu erlangen suchen.
  • Sie fühlen sich unwohl, wenn sie all das nicht bekommen.
  • Sie provozieren, teilweise auch in sexueller Hinsicht.
  • Kontakte zu anderen Menschen betreffend, verhalten sie sich übertrieben sexuell-anziehend.
  • Sie vollziehen rasche Wechsel ihres Gefühlszustandes, der oberflächlich wirkt.
  • Betroffene berichten nicht detailliert.
  • Sie sind leicht zu beeinflussen.
  • Sie empfingen Beziehungen enger, als sie in Wahrheit sind.

Die Wirkung

Der ständige Wechsel der Gefühle des Betroffenen sowie deren Oberflächlichkeit können von anderen oft nicht nachvollzogen werden.

Der Verlauf einer histrionischen Persönlichkeitsstörung

Die histrionische Persönlichkeitsstörung beginnt in der Kindheit, erscheint symptomatisch jedoch erst im frühen Erwachsenenalter. Histrionische Persönlichkeitsstörungen können nicht geheilt werden. Ihr Schweregrad und eine rechtzeitige Therapie bestimmen, ob Betroffene fähig sind, “normal” zu leben.

Ursachen

Die Gründe für eine histrionische Persönlichkeitsstörung sind nicht geklärt, doch folgendes scheint eine Rolle zu spielen:

  • Fehlende Identitätsentwicklung in der Kindheit
  • Fehlende Stabilität und Unterstützung in der Kindheit
  • Vermittlung falscher Gefühle von Liebe und Aufmerksamkeit in der Kindheit
  • Keinerlei Aufmerksamkeit für Gefühle in der Kindheit
  • Genetische Vorbelastung

Behandlung

Die Behandlung einer histrionische Persönlichkeitsstörung dauert lange und ist für den Betroffenen, die Angehörigen und den Psychotherapeuten anstrengend. Außerdem ist sie erst dann möglich, wenn der Betroffene einsieht, dass er eine Behandlung benötigt, da er mitarbeiten muss, wenn sie erfolgreich sein soll. Leider sind Betroffene selten einsichtig, da sie sich des Problems nicht bewusst sind. Eine Verhaltenstherapie ist erfahrungsgemäß die beste Methode der Behandlung, doch auch Psychopharmaka werden eingesetzt bei zum Beispiel gleichzeitigem Auftreten von Depressionen. Die histrionische Persönlichkeitsstörung betreffend können sie jedoch nicht helfen.