persoenlichkeitsstoerung.org

Wie lebt man mit Schizophrenie?

Schizophrenie ist eine Erkrankung, wo die Patienten unter den Verlust der Realität leiden. Die ersten Anzeichen von Schizophrenie ist die Veränderung der Persönlichkeit. Diese Menschen sind reizbar, leiden unter Schlafstörungen und verspüren eine innere Unruhe. Die Stimmung ist häufig gedrückt und die Leute grübeln über sich und die Welt. Diese Erscheinungen müssen nicht gleich auf eine Schizophrenie hinweisen, denn es gibt weitere Krankheitsbilder, welche derartige Symptome aufweisen.

Die Schwere der Erkrankung

Deutlich wird Schizophrenie, wenn Verfolgungswahn oder Halluzinationen auftreten. Die Patienten sehen oder hören Dinge, welche in der Realität gar nicht vorhanden sind. Was da im Einzelnen gesehen wird, ist sehr unterschiedlich. Böse Drachen fliegen durch die Luft oder mehrere Spinnen bevölkern den Raum. In verschiedenen Fällen hören die erkrankten Personen Stimmen aus dem Jenseits, welche Befehle erteilen. Einige unter Schizophrenie erkrankte Menschen haben in ihrem Wahn schwere Straftaten begangen. Zum eigenen Schutz und zur Sicherheit anderer Personen ist es notwendig, diese Patienten in einer geschlossenen Anstalt unterzubringen. Auf der anderen Seite versuchen Anwälte das Gericht zu überzeugen, dass ihr Mandant nicht mehr zurechnungsfähig ist. Der Grund ist, in einer geschlossenen Anstalt sind die Bedingungen besser, als in einem Gefängnis.

Auch bei Junkies kann eine multiple Persönlichkeitsstörung auftreten. Diese Menschen glauben in ihrem Wahn an die Fähigkeit, fliegen zu können. Mit dem Sprung aus der 7. Etage und dem Wedeln der Arme siegt am Ende die Erdanziehungskraft

Diagnostik und Therapie

Die Diagnostik beginnt mit einem ausführlichen Gespräch zwischen Psychologen und Patienten, denn es muss der Schweregrad der Erkrankung festgestellt werden. Neuroleptika verhindern die Übertragung der Botenstoffe im Gehirn. Dadurch werden die gefährlichen Wahnvorstellungen minimiert. In den letzten Jahren wurden von den Wissenschaftlern intensiv daran gearbeitet, die unerwünschten Nebenwirkungen zu minimieren. Es wird die Angst und Hilflosigkeit ausgeschaltet und die Patienten können ein besseres Leben führen. Leider konnten bis jetzt die Ursachen von Schizophrenie durch die Experten noch nicht ermittelt werden.

Die meisten Patienten können durch eine gezielte Therapie sogar wieder ein normales Leben führen. Damit die Schizophrenie nicht erneut auftritt, müssen ein Leben lang entsprechende Medikamente eingenommen werden. Ansonsten sind für außenstehende Personen keine besonderen Veränderungen zu erkennen. Nur ein kleiner Teil der Patienten muss ständig in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt untergebracht werden, da ein eigenständiges Leben nicht möglich ist. Die Gefahr für die Patienten und andere Bürger sind einfach zu groß. Neben der Schizophrenie gibt es noch andere Persönlichkeitsstörungen, wie beispielsweise die multiple Persönlichkeitsstörung, das Borderline-Syndrom oder auch die histrionische Persönlichkeitsstörung.